Zurück

Gesundheitstip des Tages: Fußpilz

Mit Fußpilz infiziert man(n) sich meist dort, wo viele Leute barfuß gehen. die Haut auf und zwischen den Zehen entzündet sich, juckt, platzt auf oder schält sich und läßt die zarte rosa Haut darunter sichtbar werden. Bleibt der Fußpilz unbehandelt, greift er auf die Zehennägel über, die sich gelblich verfärben und brüchig werden.

Was kann ich selbst tun?
Auf die infizierten Stellen trägt man(n) Propolissalbe auf. Ferner sollte man(n) so oft wie möglich barfuß gehen und nur Socken aus Naturfasern tragen. Die infizierten Socken, Handtücher und Schuhe sollten mit einem geeigneten Mittel desinfiziert werden und die betroffenen Stellen mit einer antimykotischen Salbe behandelt werden.

Schulmedizin: Antipilzpräparate.

Vorbeugung: Schuhe regelmäßig mit geeigneten Mitteln aussprühen, nach dem Schwimmen die Füße desinfizieren.